MENÜ

Freiwilligendienst in China


weltwärts mit KulturLife

Bring dein soziales Engagement für ein Jahr als EnglischlehrerIn an einer Grund-, Mittel- oder Oberschule im ländlichen China ein

Freiwilligendienst weltwärts in China

Come face to face with China and speak english with the kids!

Bereichere mit einem weltwärts-Freiwilligendienst für 12 Monate den Schulalltag junger Chinesen als EnglischlehrerIn an einer Grund-, Mittel- oder Oberschule in der Region Gongcheng im Südosten Chinas.

In den ländlichen Gebieten Chinas, insbesondere in den Autonomen Minderheitenregionen, besteht ein erheblicher Mangel an Englischlehrern, die die Sprache lebendig vermitteln. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Das chinesische Schulsystem ist auf theoretischen Frontalunterricht ausgelegt, die chinesische Sprache erschwert durch ihre besondere Ausdrucksweise das Erlernen der englischen Sprache und die großen Klassen von bis zu 70 Schülern hemmen zusätzlich das Unterrichten mit aktiver Beteiligung der Schüler. Das hat zur Folge, dass das generelle Englischniveau unter chinesischen Schülern entsprechend niedrig ist, ganz besonders im mündlichen Bereich.

Unsere Partnerorganisation

Unsere Partnerorganisation Greenway China ist eine seit 2008 bestehende Organisation in der Autonomen Region Guangxi der Zhuang, die eng mit der Bildungsbehörde und zahlreichen ländlichen Schulen in der Region zusammenarbeitet. Die Organisation setzt sich für gleiche Bildungschancen für Schüler der ländlichen Schulen der Region ein und fördert interkulturelles Verständnis und Zusammenarbeit. Die Realisierung und Begleitung von Freiwilligendiensten in den Bereichen Bildung und Umwelt stellt den Fokus der Aktivitäten von Greenway China dar. Die Leiterin unserer Partnerorganisation hat selbst jahrelang als Englischlehrerin an verschiedenen Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen in China gearbeitet und kann dir erstes Handwerkszeug für deinen Einsatz als Volunteer English Teacher mitgeben.

Ansprechpartnerinnen

Manika Bild

Manika Gruß

manika@kultur-life.de
+49 431 888 14 20
Kontakt aufnehmen

Henrike Bild

Henrike Thelen

henrike@kultur-life.de
+49 431 888 14 18
Kontakt aufnehmen

Unsere weltwärts-Stellen in China

Bildungsprojekt: Englischlehrtätigkeit an chinesischen Schulen

  • lehre vor allem den mündlichen Gebrauch der englischen Sprache
  • bringe deine Kreativität und dein Improvisationstalent ein
  • die beste Möglichkeit dir die chinesische Sprache anzueignen
  • zu deiner Unterstützung sind 2-3 Einführungswochen in China geplant
  • Einsatzort ist die Region Gongcheng im Südosten Chinas
Schulmädchen im weltwärts-Bildungsprojekt in China

Das Freiwilligenprojekt

Die Schulen (Grund-, Mittel- und Oberschulen), an denen Freiwillige eingesetzt werden, befinden sich im Großbezirk Guilin, im Autonomen Kreis Gongcheng, im Südosten Chinas. In dieser Region leben zwölf Minderheiten. Die größte Gruppe unter ihnen sind die Zhuang. Du arbeitest als „Weltwärtsler“ primär mit den Yaos zusammen.

Greenway China hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bildungschancen der Minderheiten zu verbessern. Ein wichtiger Bestandteil einer guten Bildung in China sind gute Englischkenntnisse. Da diese im ländlichen China meist nur theoretisch vorhanden sind, werden Freiwillige gebraucht, die die Sprache sprechen und diese Fähigkeit an die Schüler weitervermitteln können. Um deine Kenntnisse weiterzuvermitteln, ist es wichtig, dass du neue Impulse setzt. Diese orientieren sich aber nicht auschließlich an deinen Vorstellungen von gutem Unterricht, sondern sind das Ergebnis deiner Ideen und der Methoden deiner Lehrerkollegen vor Ort. Wenn du es schaffst, die Balance zwischen deutschen und chinesischen Lernmethoden zu finden und an deine Schüler zu vermitteln, dann hast du ein tolles Resultat erreicht.

Deine Aufgabe als Freiwilliger

Als Volunteer English Teacher wirst du den chinesischen Schülern mit deinen kreativen Ideen die englische Sprache näher bringen. Insbesondere wird das Sprechen der englischen Sprache geübt.

Wir vermitteln dir in den Vorbereitungsseminaren in Deutschland und China die ersten Grundlagen für das Unterrichten an den Schulen. Vor Ort hast du eine fachliche Ansprechperson im Projekt und die MitarbeiterInnen von Greenway stehen dir zur Verfügung. Bei aller Unterrichtstheorie und –methoden, soll natürlich auch der Spaß am Lernen bei den Kindern gefördert werden.

Durch Unterrichtsbesuche betreuen und beraten dich die Partner und Mitarbeiter vor Ort. Je nach Einsatzplatz und Stundenplan der Schüler, gibt es auch die Möglichkeit, nach dem Unterricht gruppendynamische Aktivitäten, wie Sport- oder Gruppenspiele, kreative und gestalterische Projekte oder Gesprächsrunden vorzubereiten oder mit den Schülern durchzuführen. Ziel des Einsatzes als freiwilliger EnglischlehrerIn an einer chinesischen Schule ist es, die Bildungschancen der Schüler der ländlichen Regionen durch die Intensivierung, aber vor allem durch den interkulturellen Austausch, zu erhöhen.

Deine Aufgabe ist es außerdem, als ein Botschafter einer für die jungen Chinesen fremden Kultur zu fungieren und den Schülern – die zum großen Teil noch nie mit Menschen der westlichen Kultur Kontakt hatten – einen interkulturellen Austausch zu ermöglichen. Dieser Austausch ist sonst im normalen Schulalltag im ländlichen China undenkbar. Du bist für die Gemeinschaft auf dem Weg zu mehr interkulturellem Verständnis eine große Bereicherung!

Deine Voraussetzungen

Für die Arbeit mit Kindern an der ländlichen Schule ist vor allem Offenheit und Interesse gegenüber der chinesischen Kultur und Lebensart besonders wichtig! Du kannst dort einen sehr tiefen Einblick in die chinesische Kultur bekommen und in das Leben im ländlichen China eintauchen.

Deine Englischkenntnisse sind für China von besonderer Bedeutung. Es sollte dir wichtig sein, ein sehr gutes Englisch an deine Schüler zu vermitteln. Du bist für sie die Verbindung zu einer anderen Welt - außerhalb ihres chinesischen Lebens. Aber nicht nur deine Sprachkenntnisse sind für die Arbeit unerlässlich – dein Humor, deine Selbstsicherheit, dein hohes Verantwortungsbewusstsein und deine Geduld erleichtern dir deinen Unterricht.

Für die Unterrichtsgestaltung benötigst du Kreativität und Improvisationstalent sowie ein hohes Maß an Motivation. Du solltest deinen Freiwilligendienst mit Ernsthaftigkeit und Unvoreingenommenheit antreten und nicht mit der Absicht, die Schüler politisch oder religiös zu beeinflussen. Sei offen auch von anderen zu lernen!

“The more you put into it, the more you get out of it!”

Speziell für China: Zwei Einführungswochen vor Ort

Zusätzlich zum Vorbereitungsseminar in Deutschland, nimmst du direkt nach deiner Ankunft an 2-3 Einführungswochen in Gongcheng und Fengyan teil, die unsere Partnerorganisation speziell für internationale Freiwillige konzipiert hat. Während dieser sogenannten „Immersion Weeks“ bekommst du einen ersten Einblick in die chinesische Kultur, das lokale Essen, schließt erste Kontakte in der Gemeinschaft und wirst auf deine künftige Tätigkeit als Volunteer English Teacher vorbereitet. Darüber hinaus gehört ein Chinesisch-Sprachkurs zum Programm.

Die wesentlichen Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Vermittlung von Grundkenntnissen der chinesischer Sprache für den Alltag
  • Chinesische und vergleichende Kulturanalysen
  • Einführung in das chinesische Bildungssystem
  • Vermittlung von Grundkenntnissen und -fertigkeiten sowie Methoden für das Unterrichten
  • Praktische Übungen zum Unterrichten und Unterrichtshospitationen
  • Kulturelle Aktivitäten wie Tempelbesichtigung, Ausflüge in Dörfer aus der Umgebung und Marktbesuch
  • Probieren traditioneller, chinesischer Gerichte

Bewerbung

Zurzeit sind alle Einsatzsplätze im Projekt belegt.
Wir informieren dich aber gerne per E-Mail über die nächsten freien Plätze für einen weltwärts-Freiwilligendienst 2018/19.

Informiert mich bitte über freie Plätze oder Restplätze


Lena aus Rösrath,
ein Jahr weltwärts in China

Mittlerweile studiere ich Englisch und Chinesisch auf Lehramt. Das Jahr hat mich so sehr geprägt, dass ich etwas ähnliches mein ganzes Leben lang machen möchte.

Jesko aus Göttingen,
1 Jahr weltwärts in China



Das weltwärts-Programm

weltwärts-Freiwilligendienste

Welche Voraussetzungen gibt es?

Du kannst dich für das weltwärts-Programm bewerben, wenn du

  • zwischen 18 und 28 Jahre alt bist,
  • Interesse an Kulturen und Lebensweisen in Ländern des Globalen Südens hast,
  • gesundheitlich für einen solchen Auslandseinsatz geeignet bist,
  • gute Grundkenntnisse in einer der Sprachen im Einsatzland hast,
  • die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein entsprechendes Aufenthaltsrecht besitzt,
  • einen Haupt- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung, Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder vergleichbare Voraussetzungen oder einen Hochschulabschluss nachweisen kannst.

Du solltest bereit sein für

  • einen 12-monatigen Freiwilligendienst in einem entwicklungspolitischen Tätigkeitsbereich (Vollzeittätigkeit)
  • das Verfassen regelmäßiger Berichte über deine Erfahrungen als Freiwilliger
  • den Aufbau eines Spenderkreises
  • die aktive Teilnahme an 25 Seminartagen (vor, während und nach deinem Freiwilligendienst) – veranstaltet oder zugewiesen durch uns als Entsendeorganisation.

Wie ist das Auswahlverfahren?

  1. Nach Bewerbungseingang und einem ersten eingehenden Check deiner Unterlagen setzen wir uns mit dir in Verbindung und laden dich zu einem eintägigen Orientierungs- und Auswahlseminar ein.
  2. Während des Auswahlseminars stellen wir dir und den anderen Bewerbern unsere Projekte vor und beantworten alle wichtigen Fragen zum weltwärts-Freiwilligendienst.
  3. Auf Basis des Auswahlseminars wählen wir die für die Projekte am besten geeigneten Bewerber aus.
  4. Bist du einer dieser Kandidaten, geben wir dir innerhalb einer Woche Bescheid und schicken deine Bewerbungsunterlagen an unsere Partnerorganisation im Einsatzland, die dann die verbindliche Auswahl trifft und sie uns schnellstmöglich mitteilt.
  5. Sobald wir von unserer Partnerorganisation die Zustimmung erhalten haben, schließen wir mit dir eine schriftliche Vereinbarung über deinen Freiwilligendienst ab, die Aufgaben, Rechte und Pflichten aller Beteiligten regelt.

Was bekommst du von uns?

Es wird gesorgt für

  • deinen Hin- und Rückflug
  • deine Unterkunft und Verpflegung vor Ort
  • ein monatliches Taschengeld (in angemessener Höhe)
  • deine Auslandskrankenversicherung sowie Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • die Begleitung deines Freiwilligendienstes durch Mentoren vor Ort im Einsatzland sowie in Kiel
  • Ggf. Impfkostenübernahme
  • die Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung deines Freiwilligendienstes
  • 25 Seminartage (vor, während und nach deinem Freiwilligendienst), veranstaltet oder organisiert durch KulturLife
  • Unterstützung bei der Beantragung des entsprechenden Visums

Das Seminarprogramm setzt sich zusammen aus:

  • Vorbereitungsseminare (min. 12 Tage), anteilig in Deutschland und deinem Einsatzland
  • Zwischenseminar im Einsatzland (5-7 Tage)
  • Nachbereitungsseminar nach deiner Rückkehr in Deutschland (5-7 Tage)
  • Ggf. Teilnahme an weiteren flexiblen Seminartagen

 

 

Bewerbung

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsphase für einen weltwärts-Freiwilligendienst in Ecuador, Ghana, Indien und Südafrika 2018/19 mit KulturLife, beginnt im August 2017. Wir informieren dich gerne per E-Mail, wenn es soweit ist:

Informiert mich bitte per E-Mail über Einsatzplätze für einen weltwärts-Freiwilligendienst 2018/19

*Einsatzplätze: Jeder einzelne Einsatzplatz muss von der Bundesregierung anerkannt werden. Bei KulturLife stehen 26 Einsatzplätze im Jahr zur Verfügung.


Bewerbungsunterlagen

Um dich für einen weltwärts-Freiwilligendienst zu bewerben, fülle das Bewerbungsformular (PDF) sorgfältig aus. Auf dem Formular findest du eine Liste aller beizufügenden Unterlagen. Schicke bitte alle Unterlagen an KulturLife:

Per E-Mail:
               henrike@kultur-life.de

Per Post:

KulturLife gGmbH
z. H. Henrike Thelen
Max-Giese-Str. 22
24116 Kiel

Seminare

Vorbereitungsseminar 2017
Jahrgang 2017/18

14. bis 21. Juni 
in Bosau bei Plön

Rückkehrerseminar 2017
Jahrgang 2016/17

16. bis 21. November
in Kiel