MENÜ

Auslandsaufenthalt in England und Schottland

Tauche ein in die spannende Geschichte Großbritanniens und lerne nebenbei perfekt Englisch. Von Stonehenge über malerische Städte wie Bath oder York bis hin zu den Resten des Hadrianwalls - in den mystischen Hügellandschaften gibt es viel zu entdecken. Dies gilt vor allem für Schottland mit seinen zerklüfteten Felsküsten und Hochmooren – den berühmten Highlands. In Schottland wird viel Wert auf Familienleben gelegt, was es zur attraktiven Alternative gegenüber England für Gastschüler macht, die sich mehr gemütliche, familiäre Gemeinschaft für ihren Auslandsaufenthalt wünschen. Wer es während seines Auslandsaufenthalts lieber ein wenig lebendiger mag, der wird in der quirligen Hauptstadt London bestimmt auf seine Kosten kommen. Mit unserem Work Experience-Programm lernst du daneben auch andere sehenswerten Städte in ganz England kennen.

Auslandsaufenthalt-Programme in Großbritannien

High School in England & Schottland

Austauschschüler in London
  • Schüleraustausch ab 11 Jahren
  • Mittlere Englischkenntnisse von Vorteil
  • 3 Monate bis 2 Jahre Aufenthaltsdauer möglich
  • Programmstart im Januar und September

mehr erfahren

Schülerpraktikum in England

Praktikant in England
  • Wirtschafts- und Sozialpraktikum 
  • ab 15 Jahren
  • Mittlere Englischkenntnisse notwendig
  • Aufenthalt von 2 - 4 Wochen oder mehr möglich
  • Programmstart jederzeit

mehr erfahren

Auslandspraktika für Absolventen

Praktikant
  • EU-geförderte Praktika in England
  • Mittlere Englischkenntnisse notwendig
  • Start und Dauer je nach Programm
  • Auslandspraktikum für Hochschulabsolventen mehr erfahren
  • Auslandspraktikum für Berufsschüler mehr erfahren
  • Erasmus+ Hospitality für Absolventen rmehr erfahren

Über das Land

Zu Großbritannien gehören viele große Inselgruppen, wie Shetland und Orkney,  und etwa noch 1000 kleinere Inseln.

Die Sonnenscheindauer in Großbritannien ist gering, zwei Drittel des Jahres ist der Himmel bewölkt. Das Vereinigte Königreich liegt in der gemäßigten Klimazone. Aufgrund des Golfstromes ist es dort wärmer als in anderen Gebieten desselben Breitengrades. Am wärmsten ist es im Süden und Osten. In Devon, dem südwestlichsten Teil Englands, gibt es lange Sandstrände und sogar Palmen, die durch den Golfstrom entstanden sind.

Auch die Tierwelt in Großbritannien hat einiges zu bieten: Auf den schottischen Shetland-Inseln und im New Forest gibt es große Herden von halbwilden Ponys. Fährt man durch den New Forest, muss man immer ein bisschen mehr Zeit einplanen, falls es sich gerade ein paar Ponys auf der Straße gemütlich gemacht haben. Auch Kängurus fühlen sich in Großbritannien wohl. Neben den asiatischen Sikahirschen und Wasserrehen wurde vor einiger Zeit das Benett-Känguru in Großbritannien eingebürgert.

Sprache

Die Amtssprache in Großbritannien ist selbstverständlich Englisch. Von 95% der Bevölkerung wird Englisch als einzige Sprache gesprochen.

In Schottland werden jedoch insgesamt drei Sprachen gesprochen, die sich besonders in kleinen Dörfern durchsetzen. Die ursprüngliche schottische Sprache heißt Scots. Sie hat sich auf eine merkwürde Art mit dem Englisch vermischt und wird heutzutage häufig eher als Dialekt betrachtet. Gesprochen wird Scots hauptsächlich noch auf den Inseln im Norden des Landes. Neben Scots wird vereinzelt noch Schottisch-Gälisch gesprochen, das auf die Kelten zurückgeführt wird und für Außenstehende sehr schwer zu verstehen ist. Um die Sprache zu erhalten, befindet sich auf manchen Ortsschildern neben dem englischen Namen noch die jeweilige gälische Übersetzung.

Kultur

Die Esskultur in Großbritannien ist gewöhnungsbedürftig. Gutes Brot ist zum Beispiel unbekannt. Zu einem typisch britischen Frühstück gehören dafür Toastbrot, Rührei, gebratener Speck und Würstchen. Alle, die es deftig mögen, sind hier gut aufgehoben. Mittags isst man Sandwiches und natürlich Fish and Chips. Auch die weltberühmte Teatime darf am Nachmittag nicht fehlen. Abends kommen gern Fleisch und Kartoffeln auf den Tisch.

In Great Britain ist einiges anders als bei uns in Deutschland: zum Beispiel fahren die Autos auf der anderen Straßenseite. Auffällig sind auch die knallig roten Telefonzellen und Briefkästen. Generell grenzen sich die Briten gerne vom Rest Europas ab und bleiben auf ihrer Insel lieber für sich. Aber wenn du erstmal dort bist, wirst du freundlich mit einem „Darling“ begrüßt. Der Umgang untereinander ist zwar förmlich, aber auch angenehm. Wer kann schon dem süßen britischen Akzent wiederstehen?

Großbritannien kurz und bündig

AmtsspracheEnglisch
HauptstadtLondon
Staatsform Parlamentarische Monarchie
Fläche 244.820 km²
Einwohnerzahl ca. 61 Millionen
Währung Pfund
Zeitzone UTC +0

Insider Tipps

  • Prinz Harry ist Junggeselle
  • Die Streetart-Szene in Bristol -Banksy Stadt- ist sehr sehenswert.
  • Madame Tussauds in London ist ein Besuch wert!

Fun Facts

  • Ungefähr 80.000 Regenschirme werden jedes Jahr in der Londoner U-Bahn vergessen.
  • Wenn du in Großbritannien 100 Jahre alt wirst, bekommst du eine Geburtstagskarte von der Queen persönlich.