MENÜ

Auslandsaufenthalt in Indien

„Namaste“ Tauche ein in die Vielfalt Indiens und lass dich von seiner Schönheit verzaubern: Tropische Sandstrände, faszinierende Paläste, hektische Metropolen und duftende Märkte. Indien bietet eine unglaubliche Menge an Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Während eines Auslandsaufenthalts in Indien wirst du mit Sicherheit auch viel über die Traditionen und Bräuche dieses Landes lernen, denn Indien zählt zu einer der ältesten Kulturen unserer Welt.

Auslandsaufenthalt-Programme in Indien

Volunteer in Indien

Kinder in der Schule
  • Freiwilligendienst in sozialen Projekten
  • 16 - 50 Jahre
  • Mittlere Englischkenntnisse von Vorteil
  • 4 Wochen bis 3 Monate Aufenthaltsdauer möglich
  • Programmstart jederzeit

mehr erfahren

Weltwärts in Indien

Kinder in Indien
  • Leben und Mitarbeiten in einer Kindergemeinschaft und Schule
  • 18 - 35 Jahre
  • Mittlere Englischkenntnisse notwendig
  • 12 Monate Aufenthaltsdauer
  • Programmstart jederzeit

mehr erfahren

Über das Land

Indien ist neunmal größer als Deutschland und zählt heute über eine Milliarde Einwohner. Das Land liegt an dem nach ihm benannten indischen Ozean, die Küste ist über 7000 km lang und im Norden ragt das Himalaya Gebirge ins Land hinein. Das berühmteste Denkmal Indiens ist vermutlich der Taj Mahal, der "Kronen-Palast", welcher 1631 in Atra erbaut wurde.

In Indien gibt es drei Jahreszeiten: Winter, Sommer und Monsunzeit. In Süd- und Zentralindien ist es ab April schon heiß, während es in Nordindien, in den Bergregionen, noch kalt ist und Schnee liegt. In der Zeit von Februar bis Juni steigen die Temperaturen im Süden Indiens bis auf 45°C.

Im Süden im tropischen Regenwald herrscht ein warmes und feuchtes Klima und im Norden gibt es überwiegend fruchtbares Land, welches in der Regel landwirtschaftlich genutzt wird. Während Kokospalmen und Bambus an der Ostküste wachsen, liegt an der Gangesmündung im Dschungelgebiet eines der größten Mangrovengebiete der Welt.

Einige der bedrohten Tierarten sind das indische Panzernashorn, der Schneeleopard und der Bengalische Tiger. Zum Schutz der Tiere wurden mehrere Reservate eingerichtet, welche von Menschen nur mit Erlaubnis betreten werden dürfen.

Sprache

Die Amtssprachen Indiens sind Hindi und Englisch. Hindi wird von ca. einem Drittel der Bevölkerung gesprochen und Englisch ist die wichtigste Sprache in Politik und Wirtschaft.
Neben den zwei Amtssprachen existieren über 20 weitere regionale Sprachen u. a. Kannada, Nepali, Tamil und Malayalam. Da es so viele regionale Sprachen und noch über 1000 weitere Dialekte gibt, dient Englisch jedoch als Verständigungssprache. Weil sich viele Sprachen ähneln und miteinander verwandt sind, sind sie für Inder leichter zu lernen und können teilweise einfach übernommen werden. Daher ist es auch nicht ungewöhnlich, dass viele Inder mehrere Sprachen sprechen beherrschen.

Kultur

Zur Kultur Indiens gehört eine Vielzahl von regional unterschiedlichen Tanzformen, die jeweils eine Volksgruppe repräsentieren sollen. Eine Tanzform ist zum Beispiel der Tempeltanz wie Odissi und Bharatnatyam. Die Tänze sind meist eine Variation aus reinem Tanz, verschiedenen Fußtechniken und Rhythmen, der Natya-Tanz zum Beispiel ist eine Verbindung von Tanz und Schauspiel.

Das Essen in Indien wird würzig, scharf und exotisch zubereitet. Ein sehr bekanntes Gericht ist Dhal, eine Linsensuppe mit verschiedenen Gemüsesorten. Tee gilt als das Lieblingsgetränk der Inder, welches traditionell mit Milch und Zucker serviert wird.

In Indien gibt es andere Tischsitten, an die man sich halten sollte. Es wird meistens mit den Fingern gegessen, aber auch nur mit den Fingern der rechten Hand, weil die linke als unrein gilt. Zudem sollte man sich am Tisch nicht die Nase "schnäuzen", dies gilt als besonders unhöflich, die Nase sollte besser leise mit einem Tuch abgetupft werden.  

Indien kurz und bündig

AmtsspracheHindi, Englisch
HauptstadtNeu-Dehli
Staatsform Parlamentarische Bundesrepublik
Fläche 3.287.590 km²
Einwohnerzahl ca. 1,2 Milliarden
Währung Indische Rupie
Zeitzone UTC +5,5

Insider Tipps

  • Taj Mahal besichtigen
  • ins Himalaya-Gebirge fahren
  • Feste wie Diwali oder Holi mitfeiern

Fun Facts

  • Das Kumbh Mela („Fest des Kruges“) ist das Fest mit der größten Menschenansammlung der Welt. 2001 waren über 60 Millionen Menschen am Ganges um sich reinzuwaschen.
  • Es ist illegal als ausländischer Tourist indisches Geld wieder mit in sein Heimatland zu nehmen.