MENÜ

Auslandsaufenthalt in Irland

Irland ist ein raues Juwel im Atlantischen Ozean. Die Bewohner der grünen Insel sind katholisch, konservativ und gleichzeitig überaus freundlich und weltoffen. Man ist humorvoll, bescheiden – und feiert gern! Neuankömmlinge werden herzlich aufgenommen und schnell integriert. Während eines Auslandsaufenthalts in Irland hast du die Möglichkeit, viel über die Kultur und Geschichte der grünen Insel zu erfahren – es lohnt sich!

Auslandsaufenthalt-Programme in Irland

High School in Irland

irland high school kulturlife
  • Schüleraustausch ab 14 Jahren
  • Mittlere Englischkenntnisse von Vorteil
  • 3 Monate bis 1 Jahr Aufenthaltsdauer möglich
  • Programmstart im Januar und August

mehr erfahren

Schülerpraktikum in Irland

Praktikanten in Irland - St. Patrick's Day
  • Wirtschafts- oder Sozialpraktikum in Dublin
  • 16-25 Jahre
  • 2 Wochen oder mehr möglich
  • Unterkunft bei einer Gastfamilie
  • Programmstart jederzeit

mehr erfahren

Über das Land

Ein großer Teil Irlands besteht aus dem irischen Tiefland, das durch zahlreiche Seen und Moore markiert ist. Der Großteil der Insel besteht aus Weideflächen und grünen Graslandschaften. Irland wird deshalb auch die "Grüne Insel" genannt. Grüne Hügelketten, die sich in ruhigen Seen reflektieren, schroffe Felshänge, Klippen und Ruinen sind Kennzeichen der irischen Landschaft.

Sprache

In Irland ist nach Englisch Gälisch die zweite Amtssprache. Das irische Englisch unterscheidet sich von dem britischen Englisch durch den irischen Akzent bzw. Einflüsse des Irisch-Gälischen in Wortschatz und Grammatik.

Kultur

Das irische Frühstück ist dem englischen sehr ähnlich. Es ist sehr üppig und herzhaft: Weißbrot, Toast, Corn Flakes, Speck und Eier, Würstchen, Marmelade, Tee oder Kaffee kommen hier auf den Tisch. Das irische Nationalgericht "Irish Stew" ist ein herzhafter Eintopf aus Hammelfleisch, Kartoffeln und Zwiebeln.

Pünktlichkeit ist im irischen Alltag Nebensache. Die Busse kommen eigentlich immer zu spät, was die irische Gelassenheit noch unterstreicht.

Zudem ist es kein Klischee, dass sich in Irland das soziale Leben im Pub abspielt. Er ist für viele Iren viel mehr als eine Kneipe. Als zweites Wohnzimmer dient er nach der Arbeit als Ort der Unterhaltung und des Austausches von Neuigkeiten. Abends wird neben dem Genuss eines frisch gezapften Guinness, dem Nationalgetränk der Iren, der traditionellen Live-Musik gelauscht. Und so kommt es oft vor, dass sich ganz spontan Menschen dem Musik-Ensemble mit ihren mitgebrachten Instrumenten anschließen.

Der irische Nationalfeiertag, der St. Patrick's Day, wird am 17. März nicht nur in ganz Irland, sondern auf der ganzen Welt gefeiert. Er wird im Gedenken an den irischen Nationalheiligen St. Patrick begangen. Mit seinen vielen Paraden in den Städten wird dieser Tag jedes Jahr zu einem großen Volksfest. Die vorherrschende Farbe der feiernden Iren am St. Patrick's Day ist grün.

Irland kurz und bündig

AmtsspracheIrisch, Englisch
HauptstadtDublin
Staatsform Republik
Fläche 70.284 km²
Einwohnerzahl ca. 4,2 Millionen
Währung Euro
Zeitzone UTC +0

Insider Tipps

  • Transition Year als besondere Schulstruktur
  • In Irland gibt es viele Ruinen und alte Burgen zu entdecken.

Fun Facts

  • In Irland steht der älteste Leuchtturm der Welt.
  • Der irische Physiker John Tyndall (1820-1893) war der erste, der herausfand, warum der Himmel blau ist.