MENÜ

Auslandsaufenthalt in Israel

Tauche bei einem Auslandsaufenthalt in Israel ein in eine andere Welt und lass dich von der Vielfalt des Landes begeistern. Wo sonst auf der Welt kannst du innerhalb weniger Stunden von einem verschneiten Berg durch die Wüste zu einem Meer gelangen? Auf dem Weg durch dieses atemberaubende Land kann man faszinierende Städte und unzählige Märkte entdecken. Einige dieser faszinierenden Städte wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Auslandsaufenthalt-Programm in Israel:

Volunteers in Israel
  • Freiwilligendienst in sozialen Projekten
  • 18 - 50 Jahre
  • Mittlere Englischkenntnisse erforderlich
  • ab 2 Wochen bis 8 Wochen Aufenthaltsdauer möglich
  • Programmstart variabel

mehr erfahren

Über das Land

Israels Lage zwischen Wüsten und mediterranen Wälder verspricht eine große Artenvielfalt in der Tier und Pflanzenwelt. Wenn auch die meisten Pflanzen darauf ausgerichtet sind, lange Dürreperioden zu überstehen, so gibt es trotzdem farbenfrohe Kakteen, Zitronenbäume oder wilde Krokusse. Im Süden grenzt Israel an das Rote Meer. Je mehr man sich dem Mittelmeer nähert, desto milder und subtropischer wird das Klima. Hier sind die Sommer sehr heiß und trocken, wohingegen die Winter regnerisch und mild sind. Im Januar kann die Temperatur bis auf 6°C sinken, im Sommer aber auf 40°C steigen.

Aufregende Metropolen in Israel sind Jerusalem und Tel Aviv, die nicht nur durch ihre herausragende Architektur begeistern, sondern auch kulturell mit unzähligen Museen, Opernhäusern und Theatern faszinieren. Neben den Städten bietet Israel aber auch wunderschöne Strände. Während der Strand von Ashkelon eine exotische Urlaubskulisse bietet, sind die Strände im Norden rauer, steiniger und von Wildblumen umrahmt.

Sprache

Heute sind die offiziellen Amtssprachen nur noch Hebräisch und Arabisch, wobei Englisch für den amtlichen Gebrauch immer noch eine große Rolle spielt.

Kultur

Vor allem durch die in Israel wohnenden religiösen Juden sind die Essgewohnheiten durch den Begriff "koscher" geprägt. Koscher ist hebräisch und bedeutet "rein" oder "geeignet". Koscheres Essen ist unter anderem Fleisch, welches von wiederkäuenden Säugetieren mit gespaltenen Hufen stammt, zum Beispiel von Rindern oder Rehen. Schweinefleisch dagegen gilt als unkoscher. Die israelische Küche vereint orientalische und europäische Einflüsse und gilt als sehr gesund. Ein beliebtes Getränk in Israel ist türkischer Kaffee.

Zu den bedeutendsten Feiertagen Israels gehört der Shabbat (Freitag bis Samstag), an dem das öffentliche Leben so gut wie überall ruht.

Israel kurz und bündig

AmtsspracheHebräisch, Arabisch
HauptstadtJerusalem
Staatsform Parlamentarische Republik
Fläche 22.145 km²
Einwohnerzahl ca. 7,7 Millionen
Währung Neuer Israelischer Schekel (NIS)
Zeitzone UTC +2

Insider Tipps

  • unbedingt die Klagemauer ansehen
  • in die Wüste und an den See Genezareth fahren

Fun Facts

  • In Tel Aviv gibt es über 100 Sushi Restaurants.
  • Israel ist das erste Land, das untergewichtige Models auf Modeschauen verboten hat.