MENÜ

Auslandsaufenthalt in Spanien

Wer Spanisch spricht, öffnet sich neben Spanien die Tore zu rund 20 weiteren Ländern auf dem Globus, in denen sich das Spanisch als koloniales Erbe im Alltag erhalten hat. Die spanische Vergangenheit spiegelt sich in den meist gut erhaltenen Prachtbauten in den historischen Stadtzentren auf, die Touristen aus der ganzen Welt anziehen. Darüber hinaus ist Spanien vor allem für seine Küsten und Strände bekannt. Sei es auf den kanarischen Inseln im Atlantik oder an der Costa del Sol. Mit unseren Schülerpraktika genießt du vor Ort nicht nur die touristischen Vorzüge, sondern bekommst auch Einblick in den Arbeits- und Familienalltag. Viele Spanier sind es dabei gewöhnt, neue Gesichter bei sich zu begrüßen. Ob Touristen oder Einwanderer, wenn du ein offenes Herz und Ohr für dein Gastland mitbringst, wirst du mit offenen Armen empfangen.

Auslandsaufenthalt-Programm in Spanien:

Schülerpraktikum in Cadiz, Spanien

Praktikantum in Spanien
  • Englischkurs + Teilzeit Wirtschaftspraktikum
  • 16-20 Jahre
  • 3 Wochen oder mehr möglich
  • Unterkunft bei einer Gastfamilie
  • Programmstart jederzeit

mehr erfahren

Freiwilligendienst in Spanien

Farmarbeit als Volunteer in Spanien
  • 18 - 99 Jahre
  • Mittlere Spanischkenntnisse erforderlich
  • 1-2 Wochen Aufenthaltsdauer möglich
  • Unterkunft im Projekt
  • Programmstart jederzeit

mehr erfahren

Über das Land

Im Südwesten Europas gibt es sehr heiße und zum Teil auch schwüle Sommer, die wesentlich länger dauern als in Deutschland. Und im Winter gibt es selten Schnee, dafür aber viel Regen. Landschaftlich hat Spanien alle Extreme zu bieten. So gibt es in der Provinz Almería eine echte Wüste, die von den feuchten Mittelmeerwinden abgeschnitten ist und in direkter Nähe die Sierra Nevada, ein Gebirge mit über 3.000 Meter hohen Schneeriesen. Der höchste Berg Spaniens ist mit seinen 3.718 Metern der auf der kanarischen Insel Teneriffa gelegene Vulkan Teide. Spaniens Nachbarländer sind Frankreich, der Zwergstaat Andorra, Portugal und Marokko. Marokko? Ja, denn auf der anderen Seite der Straße von Gibraltar liegen auf afrikanischem Festland die spanischen Exklaven Ceuta und Melilla. Dort, auf dem europäischen Festland, auf den Inseln im Atlantik und im Mittelmeer leben insgesamt 46 Millionen Menschen, von denen rund 12 Prozent Ausländer sind. Die meisten von ihnen sind Marokkaner und Rumänen.

Sprache

Spanisch, oder auch kastilische Sprache, ist Amtssprache in Spanien und wird fast überall im Land gesprochen. Daneben gibt es viele Dialekte der spanischen Sprache, wie z.B. Katalanisch, Baskisch oder Galizisch. Katalanisch ist eine Brückensprache zwischen dem Spanischen und dem Französischen und wird in Katalonien in der Nähe zu Frankreich gesprochen. Und das Baskische ist sogar eine sogenannte isolierte Sprache. Es ist mit keiner anderen europäischen Sprache genetisch verwand. Die galizische Sprache, die im Nordwesten Spaniens gesprochen wird, steht den Portugiesischen nahe. 

Kultur

Barcelona und Madrid sind für viele die aufregendsten Metropolen Spaniens. Bekannt für ihr legendäres Nachtleben und einer tiefen Verbundenheit zum Fußball. Das Estadio Santiago Bernabéu in Madrid und das Camp Nou in Barcelona, gehören zu den großen Fußballtempeln unserer Zeit. Im Gegensatz dazu präsentiert sich Spanien auch als ein religiöser Ort. Das galizische Santiago de Compostela im äußersten Nordwesten des Landes, ist das Ziel des wohl berühmtesten modernen Pilgerwegs, dem Jakobsweg. Und nicht zuletzt ist der heiße andalusische Süden Spaniens die Heimat mehrerer kultureller Spektakel, wie Stierkampf und Flamencotanz.

Zur spanischen Künstlerlandschaft gehören große Musiker wie der spanische Gitarrist Paco de Lucía oder der Frauenschwarm Enrique Iglesias, genauso wie die Schauspieler Antonio Banderas, Penélope Cruz und Javier Bardem. Weltweit bekannt ist auch der Architekt Antoni Gaudi, dessen größtes Bauprojekt die Kathedrale Sagrada Familia in Barcelona ist. Ihr Bau wurde schon 1882 begonnen und ist noch immer nicht vollendet. Erst am 100. Todestag von Gaudi, also im Jahr 2026, soll die Kirche dann fertiggestellt sein.

Die spanische Küche ist bekannt durch ihre reichhaltigen Gerichte aus Fleisch, Fisch und Gemüse. So zum Beispiel die Paella, ein deftiger Eintopf aus Reis, Fleisch und Meeresfrüchten. Auch Tapas erfreuen sich großer Beliebtheit. Weltweit finden sich in Tapas-Bars Anhänger der kleinen würzigen Appetithäppchen. Ein typisch spanisches Getränk ist das fruchtige Wein-Mischgetränk Sangría, das mit der deutschen Bowle verglichen werden kann. Und beim etwas schärferen Sherry, der gerne als Aperitif vor dem Essen getrunken wird, handelt es sich um einen verstärkten Weißwein aus Andalusien.

Spanien kurz und bündig

AmtsspracheSpanisch
HauptstadtMadrid
Staatsform Parlamentarische Erbmonarchie
Fläche 504.645 km²
Einwohnerzahl ca. 47 Millionen
Währung Euro
Zeitzone UTC +1

Insider Tipps

  • Den Karneval in Cádiz mitfeiern. Die gesamte Stadt verwandelt sich dabei für 11 Tage in ein knallbuntes Chaos, eine Mischung aus Kostümen, Tänzen und Musik.
  • An der Tomatina teilnehmen. Im valencianischen Örtchen Buñol, bewerfen sich die Teilnehmer eine Stunde lang mit überreifen Tomaten.

Fun Facts

  • In Spanien gibt es ein Hochhaus mit 47 Stockwerken, das keinen Aufzug hat
  • Der Eiffelturm wurde für die Weltausstellung 1888 in Barcelona konzipiert, aber dann vom Bürgermeister abgelehnt
  • Das Wort Spanien kommt vom Wort Ispania, was übersetzt so viel wie Land der Kaninchen heißt