Volunteer - Israel

Into the Wild

Beschreibung

Das spektakuläre Volunteer-Projekt "Into the Wild" befindet sich in der Negev Wüste südlich von Tel Aviv. Diese verlassene Gegend ist das Zuhause einzelner Nomadenstämme und der Lebensraum für viele einzigartige afrikanische Wildtiere. Die Organisation Into the Wild setzt sich vor allem für den Erhalt und die Vermehrung afrikanischer Wildtiere ein, die bereits vom Aussterben bedroht sind. Das Gelände rund um das Avara Valley wurde zum Naturreservat erklärt und beherbergt viele Wüstenbewohner wie Wüstenfüchse, Schakale und Antilopen. Das Naturreservat ist in drei Bereiche eingeteilt. Zum einen gibt es einen zwölf Quadratkilometer großen, offenen Bereich, in dem verschiedene Herden von Pflanzenfressern leben. Im Raubtierbereich finden sowohl kleinere als auch größere Jäger und Reptilien ihr Zuhause. In der „Desert Nightlife Exhibition Hall“ werden Tag und Nacht künstlich vertauscht und Besucher können somit auch tagsüber nachtaktive Lebewesen bei ihren Beutezügen beobachten. An deinen freien Tagen bietet dir die Umgebung verschiedene Möglichkeiten an: Das Beach Resort von Eilat liegt nur 50 Kilometer entfernt. Dort kannst du schnorcheln und deine Freizeit am Strand genießen.

Ort

Wüste Negev

Aufgabenbereich

Yan wird Ansprechpartner für dich sein und dir bei allen Fragen zur Seite stehen. Während des Projektes wirst du mit ca. 3 anderen Volunteers, sowie dem Projektmanager, zusammenarbeiten.

Die Arbeit mit Freiwilligen aus aller Welt ist ein wesentlicher Bestandteil des Projekts Into the Wild und macht die Umsetzung der vielen spannenden Aufgaben erst möglich. Als Volunteer bist du ein fester Bestandteil des Teams und kümmerst dich um die verschiedenen Aufgaben, die der Alltag in einem Naturreservat mit sich bringt. Dazu zählen das Vorbereiten der Futtertröge und das Füttern der Tiere genauso wie das Sauberhalten des Parkgeländes. Interessierte Volunteers können die Parkranger bei dem Sammeln und Auswerten von Daten begleiten und ihnen bei ihrer Arbeit assistieren. Auch handwerklich begabte Volunteers sind eine große Hilfe, da es in der riesigen Anlage immer etwas zu reparieren gibt.

Anforderungen

Das Leben in der Wüste ist rau und anstrengend. Aus diesem Grund sollten unsere Volunteers über eine gesunde Fitness verfügen und auf manche Annehmlichkeit verzichten können. Zweifelsohne ist das trockene Klima der Negev Wüste aufgrund des Wassermangels extrem unwirtlich und ausgedörrt. Auf den zweiten Blick eröffnet sich jedoch eine Fülle von Lebenswelten, die sich an die Bedingungen der Wüste angepasst haben. Von Juni bis September kann es tagsüber sehr heiß werden und das Thermometer springt leicht über 40 Grad Celsius. Dieses Projekt ist vor allem für Volunteers geeignet, die selbstständig arbeiten können und ein großes Herz für Tiere haben. Mittlere bis fortgeschrittene Englischkenntnisse sind Voraussetzung. Gearbeitet wird normalerweise von 7-15:30 Uhr und am Freitag sowie Samstag kannst du die Umgebung erkunden.

Unterbringung

Alle Volunteers schlafen in einem landestypischen Apartment im Kibbutz Grofit, das lediglich 10 Minuten per Bus vom Projekt entfernt ist. Das Apartment verfügt über zwei Schlafzimmer, die jeweils mit vier Betten ausgestattet sind. Zudem gibt es eine Klimaanlage, ein Badezimmer und eine kleine Küche. Die Volunteers müssen unbedingt für eigene Bettwäsche und Handtücher sorgen. In diesem Projekt ist keine Verpflegung enthalten, sondern die Teilnehmer versorgen sich selbst - ein kleiner Supermarkt befindet sich auf dem Gelände. Für die Verpflegung solltest du ca. 35 € pro Woche einplanen. Weiterhin gibt es im Kibbutz einen Waschsalon und einen Swimming Pool (Juni bis September). An den Wochenenden lädt die im Haus gelegene Bar zum Feiern ein.

Voraussetzungen

Alter: 18-40 Jahre

Körperliche Fitness, Teamfähigkeit Anreiseinfo: Projektstart ist am Montagmorgen um 10 Uhr. Deshalb ist es ratsam, dass du am Sonntag oder Montagfrüh in Tel Aviv ankommst. Bei einer notwendigen Unterkunft sind wir dir gerne behilflich.

Programmdauer

4 Wochen 2014
4 Wochen 2015

Mindestdauer: 4 Wochen

Maximaldauer: 8 Wochen

Programmeinstieg: Anreise am Sonntag