MENÜ

Projekt „Macht der Sprache” von KulturLife ist im Finale
der European Social Innovation Competition 2017

KulturLife nimmt an der European Social Innovation Competition, „Equality Rebooted“ teil und wurde jetzt aus fast 800 Bewerbern als einer der 10 Finalisten ausgewählt. Der Wettbewerb ist offen für Bewerber aus der Europäischen Union und den Horizont 2020 Ländern, die an dem europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation teilnehmen.

Die Gesellschaft Europas verändert sich rasch aufgrund des technologischen Wandels. Trends wie Digitalisierung und Automatisierung beeinflussen die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten.
Es gibt Menschen mit den Fähigkeiten und Möglichkeiten, diese Transformation zu nutzen und diejenigen, die es nicht tun. Zwischen diesen beiden Gruppen wächst eine Lücke. Große Unterschiede im Einkommen und eine generelle Chancenungleichheit spiegeln unter anderem diesen Trend wider.

Soziale Innovation kann diese Zukunft anders gestalten. Das Wirtschaftswachstum sollte nicht nur den Glücklichen zugutekommen, sondern auch Chancen für alle bieten. Der Wettbewerb strebt daher einen Neustart für die Chancengleichheit an, indem er neue Ansätze für digitale Eingliederung, Konnektivität und Kompetenzentwicklung anspornt.

Das Projekt

Unser Projekt „Macht der Sprache – Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt durch Leichte Sprache“ soll Menschen mit Beeinträchtigungen (Lernschwierigkeiten, Leseschwäche, Nicht-Muttersprachler) mittels eines Online Tools in Leichter Sprache dazu befähigen, digitale Bewerbungsprozesse zu verstehen und erfolgreich an diesen teilzunehmen. Das Tool umfasst die digitale Erstellung von Bewerbungsschreiben, Kommunikationsaspekte während des Bewerbungsprozesses sowie technische Hilfestellungen für die Erstellung von Bewerbungsdokumenten in Leichter Sprache. Dies ist wichtig, da Bewerbungsprozesse in den vergangenen Jahren fast vollständig digitalisiert wurden. Um die Chancengleichheit von Menschen mit Beeinträchtigungen sicherzustellen, müssen Hilfsmittel bereitgestellt werden, die gewährleisten, dass diese Prozesse transparent und leicht verständlich sind. Durch eine erfolgreiche digitale Bewerbung wird die Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppe gesteigert und ein inklusiver Arbeitsmarkt gefördert.

Neben 29 anderen Halbfinalisten, hat KulturLife an einer Akademie vom 03.07.17 – 05.07.2017 in Madrid teilgenommen, um  das Projekt weiterzuentwickeln und vorzustellen. Während der Akademie konnten unsere Kolleginnen Chiara Dickmann und Helen van Ravenstein an verschiedenen Workshops zu Themen wie „Kommunikation mit Stakeholdern“, „Business models“ oder „Elevator Pitch“ teilnehmen und andere Social Entrepreneurs treffen.

Im September wurde KulturLife, als einer der zehn Finalisten, von der Jury der European Social Innovation Competition "Equality Rebooted" ausgewählt.

Eine Übersicht von allen Finalisten gibt es hier: http://bit.ly/2017diogochallenge.

Die drei effektivsten Projekte, um die Vorteile des technologischen Wandels in Europa zu verbreiten, werden jeweils mit einem Preis von 50.000 Euro bei der Preisverleihung in Brüssel im Oktober 2017 geehrt.